Stadt wagt Wildnis!

Stadt wagt Wildnis!

Neues Projekt in Badenstedt

Die Leibniz Universität Hannover führt gerade im Rahmen des Projektes „Städte wagen Wildnis“ eine Online-Befragung durch.
Es soll hierbei geklärt werden, wie der Grünstreifen, beginnend bei der Petermannstraße, Ecke BSC, Richtung Körtingsdorfer Weg, weiter zum „Ententeich“ (Foto), Schwarze Flage bis zum Plateau am Lindener Berg, von den Anwohnern genutzt wird.

Zur Umfrage…

Zur Website…


Stadt wagt Wildnis!

Text Infotafel:Es wird wild in Badenstedt – Im Rahmen des Projektes „Städte wagen Wildnis“ wird auf mehreren Flächen in Hannover eine naturnähere, wildere Entwicklung der Vegetation angestrebt. Auf der neu angelegten Weide in Badenstedt soll mit Hilfe der robusten schottischen Galloways eine Art Hutwald entstehen. Durch den Verbiss der Rinder werden sich vereinzelte Gehölze entwickeln, die in einer artenreichen Krautschicht am Boden eingebettet sind. Der Unterschied zu einer herkömmlichen Weide ist hierbei die Anzahl der Tiere und die Verweildauer. So stehen auf der Fläche nur vier Rinder, die auch lediglich für wenige Wochen dort verbleiben.“

Wer sich besser über diese Maßnahme informieren möchte, dem sei dieser Link empfohlen.