Petiton für einen Erhalt der Erdbestattungen in Badenstedt gestartet!

Petiton für einen Erhalt der Erdbestattungen in Badenstedt gestartet!

24. August 2020

Liebe Mitglieder des Bürgervereins,
sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir haben eine online Petition für den Erhalt der Sargbestattung auf dem Badenstedter Friedhof „Im Born“ gestartet. Bitte unterstützen Sie uns bei dieser Aktion und unterschreiben Sie die Petition. Es geht ganz einfach!!

Klicken Sie auf diesen Link:

https://www.openpetition.de/petition/online/beibehaltung-der-sargbestattung-in-hannover-badenstedt-forderung-des-buergervereins-badenstedt

die Seite führt sie sehr einfach zur Unterschrift.

Unterschreiben Sie die Petition bitte nur, wenn Sie bisher keine manuelle Unterschrift auf unseren Unterschriftslisten getätigt haben.

Noch eine Bitte: Leiten Sie diese Email bitte an ihre Freunde und Bekannten weiter, damit auch sie die online Petition unterschreiben können. Ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!

Bürgerverein Badenstedt und Umgebung e.V.
Der Vorstand
Jutta Ander, Joachim Hartmann, Ralph-Henry Aschoff


09. Juni 2020

Bei der Bezirksratssitzung am 18.06.20 wurde der Antrag zum wiederholten Male in die Fraktionen gezogen. D. h. es gab wieder keine Entscheidung. Der Bürgerverein Badenstedt hat bei der Bürgersprechstunde seinen Unmut über diesen Antrag kundgetan. Nächste Bezirksratssitzung ist im September.

Bei der Bezirksratssitzung hat der Bürgerverein Badenstedt dem Bezirksbürgermeister, Herrn Rainer Göbel, die bereits über 500 gesammelten Unterschriften überreicht.


Die Stadt Hannover will die Erdbestattungen/Sarggräber auf dem Badenstedter Friedhof „Im Born“ verbieten.

Die Begründung, wie schon im Jahre 1983: Aufgrund der Bodenbeschaffenheit werden selbst nach 40 Jahren noch Überreste von Särgen und Leichenteilen gefunden. Außerdem würde das Grundwasser nachhaltig belastet. Ein Austausch des Bodens oder eine Drainage kommen lt. Verwaltung als Alternative nicht in Frage.

Der Bürgerverein Badenstedt und Umgebung e.V. setzt sich für einen Erhalt der Erdbestattungen auf dem Badenstedter Friedhof „Im Born“ ein.

Begründung: Der Anteil der Erdbestattungen im Verhältnis zur Urnenbestattung geht kontinuierlich zurück. Bei den Bestattungen könnte der Erdaushub durch einen adäquaten Boden ersetzt werden, so dass nach und nach ein Austausch mit dem ungeeigneten Tonboden erfolgen würde. Gegebenenfalls könnte ein Bodenaushub für einen reservierten Teil des Friedhofes erfolgen. Durch die Zunahme der Urnenbestattung ist ausreichend Platz für die Schaffung eines solchen reservierten Teils.
Besonders aber ist es für die ältere Bevölkerung aus Badenstedt und Umgebung nicht zumutbar, das Grab eines nahen Angehörigen in Ricklingen, Engesohde oder Lahe zu besuchen. Auch der Wunsch, mit einer/m Verstorbenen in einer gemeinsamen Grabstätte beigesetzt zu werden, ist nachvollziehbar und entspricht unserem ethischen Verständnis.

Wenn auch Sie unserer Meinung sind, dass auf dem Badenstedter Friedhof Im Born weiterhin eine Erdbestattung möglich sein sollte, bitten wir Sie die ausgelegte Unterschriftsliste auszufüllen und zu unterschreiben. Wir werden die Listen dem Bezirksrat des Stadtbezirks 11 bzw. dem Rat der Stadt Hannover übergeben.

Hannover, 26.05.2020
Bürgerverein Badenstedt und Umgebung e.V., 30455 Hannover, Siegfriedweg 2A

Am Mittwoch, den 10. Juni von 14.00 bis 17.00 Uhr und am Samstag, den 13. Juni von 10.00 bis 13.00 Uhr werden wir auf dem Badenstedter Marktplatz, an einem Stand, weitere Unterschriften erbitten. Hier können Sie mit Ihrer Unterschrift die Aktion unterstützen!