Badenstedt´s erste "Ganzjahressammlerinnen"

Badenstedt´s erste „Ganzjahressammlerinnen“

Frau Karin Wallat und Frau Karin Kirschnick sind Badenstedt´s erste „Ganzjahressammlerinnen“. Wie es dazu kam, erklärt Frau Wallert so:

Nach einem Gespräch mit unserem Stadtkämmerer, Herr von der Ohe, im März über Sauberkeit in Hannover (speziell wilde Deponien), die wir auf unseren Hunderunden immer wieder antrafen, stellte er den Kontakt zum Zweckverband Abfallwirtschaft / aha-region her. Mein Kontaktmann dort ist Herr Michael Fix (michael.fix@aha-region.de). Ich bin einmal in die Karl-Wiechert-Allee 60 c gefahren und habe dort gleich mein geschätztes Jahreskontingent an pinkfarbenen Säcken (100) und 2 Sammelzangen bekommen.
Hat man mehrere volle Säcke beisammen, ruft mal ihn an oder schickt eine Mail und schon werden die Säcke abgeholt. Da wir es aber noch besser finden, Fahrzeuge nicht extra deswegen durch die ganze Stadt zu schicken, stellen wir unsere Sammelsäcke jeweils mit der regulären Mülltonne raus und sie werden anstandslos mitgenommen. Das spart unnütze Kilometer das ganze Jahr über.
Unsere Trendsportart heißt „doggen“, weil jeder Spaziergang mit unserem Hund eine Müllsammelrunde ist. So halten wir unseren Bereich rund um die Kolpingstraße – Sportplatz – Fösseweg – Badenstedter Carree sauber. Und ja, wir haben das Gefühl, es wird langsam weniger.
Manche Mitbürger schauen etwas mitleidig. Vielleicht vermuten sie einen erzwungenen Sozialdienst? Aber wir erleben es inzwischen auch schon, dass jemand sagt: „Danke, dass Sie das machen.“ Unser Wunsch: Vielleicht finden sich für andere Bereiche von Badenstedt ja noch weitere Ganzjahressammler.
Liebe Grüße von
Karin und Rüdiger Wallat und Karin Kirschnick, IG Kolpingstraße

Einmal im Jahr bittet aha zur Aktion „Putzmunter“. Wir von Hannover-Badenstedt.de sind der Meinung, eine Aktion im Jahr ist zu wenig!
Haben Sie ebenfalls Interesse, völlig zwanglos und ohne Druck, ab und zu etwas Müll der Anderen aufzuheben und damit etwas sinnvolles vor der eigenen Haustür zu tun?
Dann fangen Sie an. Ihr Ansprechpartner steht im Artikel!